Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Neue DAK-Studie

Jeder Dritter leidet an Kopfschmerzen

Der Wetterumschwung verlangt dem Körper einiges ab: Erst Höchsttemperaturen bis zu 40 Grad, dann ein Temperaturabfall. Bei vielen führt das Wechselwetter zu Kopfweh oder Migräne. Ein Drittel der Deutschen leidet mindestens einmal im Monat an Kopfschmerzen, viele sogar mehrfach in der Woche. Das geht aus einer aktuellen Forsa-Umfrage der DAK-Gesundheit hervor.

Stress, Wetterwechsel, Schlaf- und Flüssigkeitsmangel

Kopfschmerzen können viele Gründe haben. Der DAK-Studie zufolge ist für fast die Hälfte  der befragten Teilnehmer (48 Prozent) Stress der Auslöser. Vor allem jüngere Menschen sind hiervon besonders betroffen.

Mit 39 Prozent wurden Wetterumschwünge und Flüssigkeitsmangel genannt, zu wenig Schlaf gaben 38 Prozent der Befragten als Grund an. Menschen unter 45 Jahren sind hiervon besonders betroffen.

Smartphone als Ursache für Kopfweh

Als weitere Ursache für Kopfweh nannte jeder Fünfte erstmalig die Smartphone- und Computernutzung - bei den 14- bis 29-Jährigen gab das fast jeder Dritte an mit 29 Prozent. Bei fast jedem Achten war laut eigenen Angaben zu viel Alkoholkonsum der Grund für Kopfweh.

Die gute Nachtricht der Studie ist, dass Häufigkeit von Kopfschmerzen in den vergangenen sechs Jahren nicht zunahm. Das belegt der Vergleich von DAK-Studien aus den Jahren 2013 und 2019. Auch damals litt bereits jeder Dritte mindestens einmal im Monat Schmerzen im Kopf.

                                                                                                                                                                                                     https://de.statista.com/infografik/18580/kopfschmerzen-umfrage/ https://de.statista.com/infografik/18580/kopfschmerzen-umfrage/

Hilfe mit Kopfschmerz-Coach

Als Sofort-Hilfe-Angebot bietet die DAK einen Kopfschmerz-Coach an. Dieser basiert laut DAK-Angaben auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und trainiert Betroffene. So können Kopfschmerzen ohne Medikamente gelindert werden. Das Coach-Selbsthilfeangebot kann online, als App und auch auf Smartphones und Tablets genutzt werden.

Kopfschmerz ist weit verbreitet und betrifft viele Menschen aller Altersgrupen. Zwölf Prozent leiden mindestens einmal in der Woche daran, neun Prozent mehrmals im Monat und 13 Prozent zumindest einmal im Monat wie eine repräsentative Forsa-Umfrage der DAK zeigt.

Frauen leiden häufiger an Kopfschmerzen als Männer. Ein Viertel der Befragten gab an, dass die Schmerzen das eigene Leben stark bis sehr stark beeinträchtigen. Während die Generation 60-Plus vor allem auf natürliche Therapien wie Entspannungsübungen oder einen Spaziergang an der frischen Luft setzt, greifen - so die Studienergebnisse - jüngere Menschen vor allem zu Schmerzmitteln.

(gmv)

 

Datum: 04.07.2019
Rubrik: Service & Wissen
Das könnte Sie auch interessieren