Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Neue Fettstoffwechsel-Studie: 20 Prozent mehr Gewicht

Je älter, desto mehr Gewicht?

Der Stoffwechsel wird im Alter langsamer und deswegen werden viele Menschen später dicker, denn der Fettabbau will nicht mehr so richtig funktionieren. Doch heißt das für uns auch, dass wir später immer dicker werden? Was lange vermutet und proklamiert wurde, wird nun in neuer schwedischer Studie thematisiert und offenbar wissenschaftlich bestätigt. Deutsche Experten sehen dies jedoch mit Vorbehalt.

Ältere Menschen legen tatsächlich an Körpergewicht zu, wenn sie genauso viel Nahrungsmengen aufnehmen wie in jüngeren Jahren zuvor. Im Alter verlangsamt sich der Fettstoffwechsel und gespeichertes Fett wird schlechter abgebaut wie schwedische Forscher im Fachmagazin „Natur Medicine“ berichten. Dies könnte ein Grund dafür sein, dass viele Menschen im Alter zunehmen, obwohl sie nicht mehr essen oder weniger Sport treiben.

Verlangsamter Fettabbau

Das Team um Peter Arner vom Karolinska University Hospital in Stockholm untersuchte 54 Personen, um zu testen, wie sich ihr Stoffwechsel im Laufe des Lebens verändert. Fett wird im Körper in Fettzellen gespeichert, den sogenannten Adipozyten, welche etwa 90 Prozent des weißen Fettgewebes ausmachen. Permanent wird in den Zellen gespeichertes Fett abgebaut und neues eingelagert. Von den Adipozyten hatten die Forscher zweimal im Verlauf von durchschnittlich 13 Jahren eine Probe des Fettgewebes entnommen.

Sie analysierten darin das Alter der Triglyceride, also die Fettmoleküle, die in den Adipozyten eingelagert waren. Die Studie zeigte, dass sich mit zunehmendem Alter der Fettabbau verlangsamte. Interessant war, dass dies unabhängig davon geschah, ob die Person zugenommen hatte, über die Jahre abnahm oder ihr Gewicht hielt.

20 Prozent mehr Körpergewicht

Studien-Teilnehmer, die ihre Kalorienaufnahme über den Untersuchungszeitraum nicht reduziert hatten, legten zirka 20 Prozent Körpergewicht zu. Je älter die Probanden wurden, desto langsamer wurde ihr Fett-Stoffwechsel, der offenbar unmittelbar auf die Entwicklung des Körpergewichts zurückgeht. Wie groß der Einfluss des Fettstoffwechsels darauf ist, versuchten die Forscher mithilfe einer zweiten Probandengruppe zu erfassen.

Deshalb hatte das Forscher-Team a41 stark übergewichtige Personen untersucht, die sich zuvor den Magen verkleinern ließen. Auch hier stellten die Mediziner einen deutlichen Einfluss der Fettabbaurate auf die Entwicklung des Körpergewichts fest. Eine hohe Rate des Fettstoffwechsels korrelierte mit einem deutlicheren Gewichtsverlust als bei einem schwächeren Fettstoffwechsel.

Die Forscher vermuten deshalb, dass die Bedeutung des Fettstoffwechsels bei der Regulierung des Körpergewichtes relevant sein könnte. Studienleiter Peter Arner teilt mit: "Die Ergebnisse legen erstmals nahe, dass es Prozesse in unserem Fettgewebe gibt, welche unabhängig von anderen Faktoren das Körpergewicht im Alter beeinflussen. Daraus könnten sich neue Möglichkeiten zur Behandlung von Übergewicht ergeben".

Deutsche Kritiker melden sich zu Wort

Deutsche Forscher geben zu bedenken, dass es sich um eine kleine Studie handelt, auch wenn sie interessante Hinweise liefere. Längst ist zudem bekannt: Übergewicht kann viele Ursachen haben, zum Teil genetisch oder verhaltensbedingt sein oder aufgrund von Bewegungsmangel entstehen.

Experten wissen zudem, für richtig alte Menschen spielt das Thema Übergewicht nicht die wichtigste Rolle. Trotzdem, Pflegekräfte beobachten täglich, wer im Alter über ausreichend Muskelmasse verfügt, kommt auch schneller wieder auf die Beine. Trotzdem besteht in vielen Pflegeheimen eher die Herausforderung, dass Menschen im Alter nicht an Unterernährung leiden und sie ausreichend Nahrung aufnehmen.

Weitere Infos zum Thema Übergewicht und Fettabbau in der Sendung Campus Gesundheit

(gmv)

 

Datum: 16.09.2019
Rubrik: Service & Wissen
Das könnte Sie auch interessieren