Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Für Nachsorge-Patienten und während einer Strahlentherapie?

Brustkrebs: Bessere Regeneration mit Qigong-Übungen

Auch für gesunde Menschen heißt es: Das freie Fließen der Lebensenergie Qi, das durch die Übungen beim Qigong angestrebt wird, ermöglicht Menschen ein gesundes und harmonisches Leben.

Chinesische Wissenschaftler zeigen nun in einer neuen Studie, dass Baduanjin-Übungen (eine Form von Qigong) einen wertvollen Beitrag bei der Regeneration von Brustkrebsüberlebenden ermöglichen. Frauen, die die Übungen über 6 Monate lang ausübten, wiesen Verbesserungen bei der Beweglichkeit der Schulter, eine höhere Lebensqualität und weniger Depressionen auf.

Mehr Lebensqualität für Brustkrebsüberlebende

Qigong stammt aus China und umfasst Übungen für Atmung, Bewegung und Meditation. Es wird heutzutage auf der ganzen Welt praktiziert. Es gibt verschiedene Formen des Qigong. Baduanjin (auch Ba Duan Jin) beispielsweise ist ein Set aus acht speziellen Bewegungen, die die Organe des Menschen stärken sollen. Bei allen Übungen wird auf tiefes Ein- und Ausatmung geachtet.

Wissenschaftler aus China untersuchten in ihrer Studie, ob Baduanjin-Übungen einen Mehrwert für Brustkrebsüberlebende darstellen. Dazu prüften sie, ob die Übungen körperliche und psychologische Verbesserungen von Brustkrebsüberlebenden beeinflussen.

Studienergebnisse der Gruppen

86 Frauen nahmen an der Studie teil und wurden auf zwei Gruppen aufgeteilt. Mit 46 Frauen kam die erste Gruppe in den Genuss der Qigong-Übungen. Täglich praktizierten sie diese 6 Monate lang an drei Tagen im Krankenhaus und an den übrigen vier Tagen zu Hause.  Die anderen 40 Frauen der sogenannten Kontrollgruppe führte während der Studienteilnahme lediglich ihr übliches Sportprogramm aus.

Schon nach 6 Monaten vermerkten die Wissenschaftler der 46 Brustkrebsüberlebenden, die die Baduanjin-Übungen praktizierten, eine bessere Herzfrequenz. Auch konnten die Frauen ihre Schulter besser bewegen als die Frauen der anderen Kontrollgruppe. Zudem nahm die Lebensqualität zu und Depressionen reduzierten sich, wenn die Frauen Baduanjin-Übungen ausübten.

Die Damen, die diese chinesischen Bewegungs-Übungen über 6 Monate lang ausführten, wiesen zudem verschiedene körperliche und psychologische Verbesserungen auf. Die Forscher kamen zu dem Ergebnis, dass Baduanjin-Übungen die Rehabilitation von  Brustkrebsüberlebenden bereichern kann.

Keinen Unterschied sahen die Wissenschaftler beim Gewicht, Lungengesundheit oder Ängste. Bei diesen Aspekten gab keine Unterschiede.

Qigong bei Radiotherapie gegen Brustkrebs

Bereits 2013 kam heraus, dass Qigong auch die Lebensqualität bei Frauen verbessert, die Brustkrebs gerade mit einer Radiotherapie behandeln. Auch Depressionen und Fatigue gingen zurück, allerdings nur bei bestimmten Patientinnen.

Auch wirkten die Übungen unter den Bedingungen einer Krebsattacke wie ein Team von Forschern aus China, den USA und Dresden herausfand. Allen 96 Frauen war gerade ein Brusttumor entfernt worden. Dann stand bei ihnen noch eine Radiotherapie von fünf bis sechs Wochen an.

Das Ergebnis: Mit Qigong nahmen die depressiven Symptome kontinuierlich ab, während sie in der Kontrollgruppe etwa konstant blieben. Auch wurde die Fatique bei den depressiven Frauen abgemildert. Bei den weniger depressiven Frauen zeigte Qigong keinen Effekt, allerdings war die Fatigue hier auch initial geringer ausgeprägt als bei den depressiven Frauen.

Darüber hinaus gab es auch deutliche Unterschiede bei der Lebensqualität. Signifikant war der Unterschied hier wiederum nur in der Gruppe der depressiven Frauen: Sie profitierten auch bei der Lebensqualität am meisten von Qigong. Auf Schlafstörungen oder Senkung des Kortisolspiegels hatten die Übungen allerdings keinen Einfluss.

Mehr zu Brustkrebs in der Talksendung gesund TV "Leben mit Brustkrebs - wie gelingt die Rückkehr in den Alltag" und "Brustkrebs bei Männern"

Gertrud Maria Vaske

Datum: 10.12.2019
Rubrik: Service & Wissen
Das könnte Sie auch interessieren