B.wegt

Ich war noch ein Kind: Staatsdoping in der DDR

Mit nur elf Jahren kam Esther Nicklas in die DDR-Nationalmannschaft der Rhythmischen Sportgymnastik. Hungerkuren und hartes Training bestimmten ihr Leben.  Dazu kam die Verabreichung angeblicher Vitamine, denn bis zum 19. Lebensjahr wurde Esther Nicklas ohne ihr Wissen gedopt. Allein die körperlichen Folgen wirken bis heute nach: Bandscheibenvorfälle, Arthrose und Sehnenschäden. In B.wegt spricht sie über den Verlust ihrer Kindheit und wie sie neuen Lebensmut fand.

Seite 1 von 13, Insgesamt 73 Einträge.

zurück12345