Wir wählen Gesundheit

Freiburg: Landarztquote ist "Verbrechen an jungen Menschen"

Welche Konzepte sichern eine stabile Gesundheitsversorgung – und wer finanziert sie? Im Vorfeld der Landtagswahl in Baden-Württemberg diskutiert Birgit Lechtermann mit drei Freiburger Politikerinnen über die Lage vor Ort. „Gesunde und Reiche dürfen sich nicht aus dem Solidarsystem ausklammern“, findet Nadyne Saint-Cast (Grüne) und plädiert für einheitliche Bürgerversicherung. Weniger Bürokratie fordert Rieka von der Warth (FDP) und meint: „Ärzte sollen an Pflegekräfte Verantwortung abgeben.“ Ärztehäuser mit angestelltem Personal wünscht sich Gabi Rolland (SPD), die von der neu eingeführten Landarztquote gar nichts hält: „Die Landarztquote ist ein Verbrechen an jungen Menschen.“

Seite 1 von 6, Insgesamt 31 Einträge.

zurück12345