Habitat Mensch - Mikrobiom eines Superorganismus

Verdauungsprobleme: Mehr Lebensqualität nach Darmmikrobiom-Behandlung

„Essen wurde zu Stress, ja sogar zu einem Feind“, sagt Silvia Kaufmann. Die Schweizerin litt jahrelang unter starken Magenschmerzen und Verdauungsproblemen. Ein Zustand, der mit der Zeit immer unerträglicher wurde. Sie hatte keine Lebensfreude mehr und fühlte sich als Außenseiterin. An ein unbeschwertes Essen in Gesellschaft war kaum noch zu denken, denn viele gängige Lebensmittel wie Butter oder Käse führten sofort zu schweren Darmproblemen.

 Verdauungsprobleme haben zugenommen

 Laut Statistik haben etwa 25 Prozent der Bevölkerung in Industrieländern Verdauungsprobleme. In Deutschland sind Erkrankungen der Verdauungsorgane nach Herz-Kreislauf-Problemen die häufigste Krankheit. Eine aktuelle Umfrage hat ergeben, dass Verdauungsprobleme in der Bevölkerung seit Beginn der Pandemie sogar deutlich zugenommen haben: Ganze 27 Prozent gaben an, jetzt mehr Beschwerden zu haben als in der Zeit davor. 

 Mikrobiomanalyse als Diagnosemittel

 Darmgesundheitsexpertin Milena Moritz ist auf Darmprobleme spezialisiert und weiß: „Verdauungsbeschwerden hängen oft mit einem gestörten Gleichgewicht des Darmmikrobioms zusammen.“ Um herauszufinden, welches die Ursache für die Verdauungsbeschwerden ihrer Patienten ist, nutzt Milena Moritz die Mikrobiomanalyse und stellt danach ein individuelles Konzept zusammen. Silvia Kaufmann konnte sie mit der Behandlung des Darmmikrobioms zu mehr Lebensqualität verhelfen. Sie hatte nach der Therapie keine Verdauungsprobleme mehr und nahm sogar fast 10 Kilo ab. Über ihre Behandlungsmethoden, die neue Lebensfreude ihrer Patientin und viele weiteren spannenden Themen spricht Moderatorin Iris Budowsky mit den beiden Schweizerinnen. 

Neueste Informationen und Reaktionen zu Habibat Mensch gibt es auch auf facebook

Seite 1 von 2, Insgesamt 11 Einträge.

zurück12