Habitat Mensch - Mikrobiom eines Superorganismus

So verändern Diäten unser Mikrobiom

Adipositas und Übergewicht sind auf dem Vormarsch. Fast jeder dritte Mensch weltweit ist zu dick. Nach Angaben des Institute for Health Metrics and Evaluation aus Seattle (IHME) sind 2,2 Milliarden Menschen entweder übergewichtig oder fettleibig - Tendenz steigend. Häufig werden niedrig-kalorische Diäten wie beispielsweise die Formula Diät, zu Therapiezwecken eingesetzt. Dr. Reiner Jumpertz- von Schwarzenberg ist Nachwuchsgruppenleiter am Exzellenzcluster CMFI der Universität Tübingen und forscht seit mehr als zehn Jahren zum Thema Nahrungsabsorption. Er gilt als Vorreiter auf dem Gebiet und hat sich in mehreren Studien mit niedrig-kalorischen Diäten beschäftigt. Dabei fand er heraus, dass „Darmbakterien die Kalorien, die wir aufnehmen, maßgeblich mitregulieren“. Im Gespräch mit Moderatorin Iris Budowsky erläutert er, wie stark eine kalorienreduzierte Diät die Zusammensetzung der Mikroorganismen im menschlichen Darm verändern kann und was man unter einem „hungrigen Mikrobiom“ versteht. Er sagt: „Die Ernährung ist der größte Einflussfaktor auf unser Darmmikrobiom.“

Seite 1 von 4, Insgesamt 19 Einträge.

zurück1234