Pralles Leben

 

Disease-Management-Programm für Adipositas kommt

28.10.2020 von health TV

Disease-Management-Programm für Adipositas kommt

Anders als in den meisten europäischen Ländern und bei der Weltgesundheitsorganisation gilt Adipositas hierzulande nicht als Krankheit. Das wirkt sich auf die Versorgung aus. Es mangelt an einer facharztübergreifenden, professionellen, ambulanten Behandlung, an Schulungsprogrammen für Betroffene und auch an Verständnis für deren Situation. „Adipositas muss als Krankheit anerkannt werden“, sagt Marion Rung-Friebe, die zweite Vorsitzende des Adipositas Verbandes Deutschland. „Wir brauchen eine einheitliche, bundesweite und auch leitliniengerechte Versorgung aller Patienten, die von der Krankheit betroffen sind." Ein erster politischer Meilenstein wurde inzwischen erreicht. Im Rahmen der Nationalen Diabetesstrategie hat der Deutsche Bundestag am 3. Juli 2020 Adipositas als Krankheit anerkannt. Auch soll es nach Information des Ärzteblatts künftig ein Disea­se-Management-Programm (DMP) Adipositas geben. Ein solches Programm könnte den Behandlungsablauf und die Qualität der medizinischen Versorgung chronisch an Adipositas erkrankter Patienten entscheidend verbessern - eine gute Nachricht für alle Betroffenen.

Das könnte Sie auch interessieren